VC Eberstadt ohne Fortune am Heimspieltag

Den ersten Heimspieltag hatte sich die Herren 1 des VC Eberstadt anders vorgestellt. Trotz guter Stimmung in der Halle und vielen Zuschauern konnte dem Konto der Eberstädter lediglich ein Punkt hinzugefügt werden.

VC Eberstadt gegen SSG Langen II

IMG_20151010_150705

Irgendwie knapp daneben – Philipp und Stephane. (Foto: Thorsten Kühnel)

Im ersten Spiel ging es gegen die verjüngte Mannschaft der SSG Langen II. Die technisch gut ausgebildeten Langener machten es den Eberstädtern bereits im ersten Satz schwer. Auf der Heimseite stimmte die Abstimmung noch nicht und es konnte nicht genug Druck aufgebaut werden, um den Gegner an seinem Spiel zu hindern. So ging dieser Satz mit 20:25 verdient an die Gäste.

In Satz zwei wurde das Eberstädter Spiel deutlich besser. Besonders im Block gelang nun mehr und die Angriffe der Gegner blieben immer häufiger schon in den Armen der Hausherren hängen. Der VCE fand immer mehr ins Spiel und konnte den Satz souverän mit 25:16 für sich entscheiden. Mit demselben Druck ging es dann in Satz drei weiter und auch dieser ging verdient mit 25:19 an die Gastgeber. Das Momentum schien nun auf Eberstädter Seite zu sein. So begann auch Satz vier mit einer schnellen Führung. Doch die Langener stabilisierten sich wieder und auf heimischer Seite fehlte die letzte Konsequenz, um den Sack zu zu machen. Und es kam wie es kommen mußte – der SSG gelang es immer mehr sich in der Partie festbeißen, und den vierten Satz mit 25:20 für sich zu entscheiden.

Es ging also in den Tie Break. Wieder begannen die Gastgeber stark und führten zum Seitenwechsel mit 8:6. Insbesondere im Aufschlag und Block wurde der Gegner gut unter Druck gesetzt. Nach dem Seitenwechsel brach das Eberstädter Spiel jedoch völlig ein. Kein einziger Punkt gelang mehr und der fünfte Satz wurde ärgerlich mit 8:15 an die Gäste abgegeben. Das erste Spiel ging damit 2:3 an Langen und der VCE musste sich mit einem Punkt zufriedengeben.

VC Eberstadt gegen SG Weiterstadt

Nach den anstrengenden fünf Sätzen der ersten Partie ging es nun gegen die SG aus Weiterstadt. Die Partie war von Beginn an umkämpft. Auf Weiterstädter Seite stand ein kompaktes Team, das eine gute Feldabwehr hatte und viele Eberstädter Angriffe entschärfen konnte. Es fehlte an klaren Angriffsmomenten, der Ball konnte nicht auf den Boden gebracht werden. Zu allem Überfluss kam dann noch eine Verletzung von Mittelblocker Philipp Hönig dazu, der bei einer Blockaktion am Netz umknickte. So wogte das Spiel lange Zeit hin und her und ging schließlich bis weit in die Verlängerung. Nach mehreren vergebenen Satzbällen gelang dann den Weiterstädtern schliesslich der Punkt zum 32:30 Satzgewinn.

Im zweiten Satz änderte sich das Spielgeschehen nicht. Gute Serien auf Eberstädter Seite brachten immer wieder leichten Vorsprung, der wieder und wieder durch fehlende Konstanz in der Annahme und zu wenig Druck im Angriff aufgebraucht wurde. Lediglich die Angriffe von Linkshänder Stephane kamen mit hoher Regelmäßigkeit am Weiterstädter Block vorbei. Trotzdem gelang es nicht, einen Vorsprung bis zum Satzgewinn zu halten und sowohl Satz zwei als auch Satz zrei mussten denkbar knapp mit 23:25 an die Gäste abgegeben werden. Am Ende bleibt die Einsicht, dass man auch mit 76 gewonnenen Punkten ein 3-Satz Spiel mit 0:3 verlieren kann.

Weiter gehts

So stehen am Schluss zwei Niederlagen auf dem Papier, lediglich ein Punkt konnte aus dem Heimspieltag mitgenommen werden. Es bleibt noch ein gutes Stück Arbeit, um letztlich in der Bezirksoberliga anzukommen und auch zu bleiben. Eine gute Möglichkeit ist hierfür die anstehende Herbstpause, gespickt mit einem Freundschaftsspiel gegen den Landesligisten TG Bessungen sowie einem Turnier in Ober-Roden. Danke an die vielen Zuschauer für die tolle Stimmung in der Halle!

Es haben gespielt: Thomas, Thorsten, Nils, Philipp T., Patrick, Florian, Pavol, Philipp H., Christopher, Dominik, Martin, Stephane

Trainer: Nils von Kriegsheim

Autor: Philipp Hönig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

no images were found