VC Eberstadt gewinnt Duell der Aufsteiger

Zum dritten Spieltag der Saison ging es am Samstag zum TSV Auerbach. Die Tabellenzweiten sind als Bezirksliga-Meister in der Parallelstaffel als zweiter Aufsteiger in die Bezirksoberliga gestartet. Mit zwei glatten 3:0 Siegen aus zwei Spielen erwischten die Auerbacher den perfekten Start in die aktuelle Spielzeit und konnten sich so von Anfang an im oberen Tabellendrittel festbeißen. Nach einer ausgeruhten Herbstpause sowie einer guten Leistung beim Herbstturnier in Ober Roden gingen die Herren 1 des VCE jedoch hochmotiviert an diese Herausforderung heran.

Die ersten Sätze für den VCE

IMG_0879_1000x1000

Kollektive Freude beim Auswärtssieg gegen den TSV Auerbach. (Foto: Ada)

Der erste Satz begann äußerst ausgeglichen. Beide Mannschaften waren konzentriert und leisteten sich wenige Fehler. Auf beiden Seiten wurde der Side Out Konsequent genutzt, sodass es keiner der beiden Mannschaften gelang auf mehrere Punkte davonzuziehen. Auf Eberstädter Seite stand eine konsequente Blockarbeit, die es ermöglichte, die starke gegnerische Mitte weitgehend zu entschärfen. Im Gegenzug hatte die Mitte der Eberstädter um Christopher Klein und Philipp Hönig wenige Probleme mit dem Auerbacher Block und insbesondere in den ersten beiden Sätzen eine hohe Erfolgsquote. Schlüssel dazu war eine zu diesem Zeitpunkt immer stabiler werdende Annahme, die Zuspieler Thorsten Kühnel alle Optionen offenhielt. Das gute Angabenspiel der Eberstädter sorgte schließlich für den entscheidenden Break und den Satzgewinn mit 25:23.

Auch im zweiten Satz blieben die Gäste aus Eberstadt griffig. Weiterhin wurde mit hohem Selbstbewusstsein angegriffen und konzentriert verteidigt. Starke Floatangaben von Patrick und Thorsten sorgten bei den Auerbachern und ihrer niedrigen Halle für Probleme und so konnte bereits zu Beginn des Satzes ein komfortables Punktepolster gesammelt werden. Dazu kam wieder ein konzentriertes Side Out Spiel, welches verhinderte den Vorsprung wieder schrumpfen zu lassen. Schließlich konnte dieser zweite Satz und damit der erste Punkt verdient mit 25:16 nach Eberstadt geholt werden.

Satzausgleich

Der dritte Satz sollte nun alles klar machen. Doch erneut konnte der VCE das Hochgefühl von zwei gewonnenen Sätzen nicht über die volle Distanz tragen. Bereits zu Beginn des dritten Satzes waren die Auerbacher auf mehrere Punkte davongezogen und der VCE tat sich schwer, den Abstand kleiner werden zu lassen. Insbesondere die Annahme wurde schlechter und auch in der Abwehr und der Sicherung wurde nicht mehr konsequent gearbeitet. Dies führte dazu, dass nicht mehr so selbstbewusst angegriffen wurde, wie noch zu Beginn und so der Gegner, zusätzlich gestärkt, eine Serie nach der anderen punkten konnte. Zum Ende des Satzes besannen sich die Eberstädter langsam wieder auf ihr Spiel, doch der Abstand war zu diesem Zeitpunkt bereits zu groß und der dritte Satz ging verdient mit 19:25 an die Gastgeber. Diese waren nach diesem Satzgewinn erst richtig im Spiel angekommen und ließen auch im vierten Satz nicht nach, während der VCE es weiterhin nicht schaffte, die Leistung aus den ersten beiden Sätzen abzurufen. Schwache Angaben auf Eberstädter Seite gingen entweder direkt ins Aus oder aber sie waren so schwach, dass der Auerbacher Steller seine starke Mitte einsetzen konnte, die ebenfalls immer besser ins Spiel fand. Insbesondere in der Anfangsphase des vierten Satzes war von den Gästen wenig zu sehen und auch die Wechsel von Spielertrainer Nils von Kriegsheim wollten nicht so recht fruchten. Sie beruhigten das Spiel jedoch ein wenig, sodass langsam wieder Punkte aufgeholt wurden. Trotzdem ging dieser Satz deutlich mit 18:25 an die Auerbacher und der Tie Break musste entscheiden.

VCE dominant im TieBreak

IMG_0882_1000x1000

Der VCE gewinnt mit 15:5 im TieBreak. (Foto: Nils)

Die Parallelen zum letzten Heimspieltag mit dem katastrophalen TieBreak gegen Langen waren unverkennbar, wurden jedoch von der gesamten Mannschaft erfolgreich ausgeblendet. Als ob die Sätze drei und vier nicht gewesen wären spielte der VCE von Beginn an stark auf. Starke Angabenserien setzten den Gegner unter Druck, der Block funktionierte wieder besser und auch im Angriff fand die Mannen aus Eberstadt zurück zu ihren Tugenden. Auch nach dem Seitenwechsel wurde in keiner Weise nachgelassen und der TieBreak und damit das Spiel mit 15:5 gewonnen. Dieser Sieg bringt somit zwei weitere Punkte auf das Eberstädter Konto und dem TSV Auerbach die erste Saisonniederlage ein.

Spielbericht aus Sicht des TSV Auerbach.

Spielbericht im Darmstädter Echo.

Die Auerbacher gönnten sich im Anschluss ein weiteres Fünfsatz Spiel und verwehrten uns damit die schnelle Heimreise (Jawoll!!!! Jawoll!!!). Bereits am kommenden Wochenende geht es zum nächsten Spieltag nach Mörfelden. Wir bedanken uns bei den Zuschauern und freuen uns auf die nächste Herausforderung.

Es haben gespielt: Nils, Patrick, Thorsten, Thomas, Stephane, Martin, Christopher, Pavol, Philipp H.

Trainer: Nils von Kriegsheim

Autor: Philipp H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

no images were found