Stabil durch die Krise und konzentriert Richtung Sieg

In der Volleyball BOL war der VC Eberstadt zusammen mit der SG Weiterstadt zu Gast beim TV Reinheim, um noch einige Punkte der restlichen Saison einzusammeln. Dezimiert durch Verletzung und Krankheit, zählte das Team um Nils von Kriegsheim gerade einmal acht Spieler. Diese Situation war der Mannschaft aus der letzten Saison gut bekannt und folglich keine Quelle für unnötige Nervosität. Trotzdem stellte die eher unorthodoxe Spielweise der Reinheimer die acht motivierten Eberstädter wie schon im Hinspiel auf die Probe.

Vorspiel

Im ersten Spiel des Tages traten die Herren der SG gegen Reinheim an. Dabei gingen die ersten beiden Sätze eindeutig mit 25:19 und 25:12 an die Gastmannschaft. Viele technische Fehler und wenig sauber gespielte Bälle reihten sich im dritten Satz aneinander, den Weiterstadt knapp mit 28:26 gewann. Während des gesamten Spiels konnte beobachtet werden, dass das Spiel des TV Reinheim starken Leistungsschwankungen unterlag und die Mannschaft somit ein unberechenbarer Gegner für den VCE werden würde.

Personalien

Der Eberstädter Trainer brachte zum Start des ersten Satzes Martin, den eigentlich diagonalen Angreifer, als zweiten Außenangriff. Er sollte heute für den verletzten Patrick den VCE glänzen lassen. Florian, der normalerweise auf dieser Position beheimatet ist, war angereist und hielt sich krankheitsbedingt als Last-Resort bereit. Von der Bank wurde so kräftig angefeuert und die Mannschaft mit taktischen Tipps in den Auszeiten unterstützt. Darum ein ganz besonderes Lob an Flo, für den großartigen Einsatz und tollen Teamgeist. Nun genug des Geschwafels und auf zum Spiel. =)

VCE mit gutem Start

Der erste Satz startete klassisch mit einem punktweisen Ballwechsel und keinem eindeutig dominanten Team. Auf Eberstädter Seite konnten viele Punkte durch kraftvolle Angriffe und gute Blockarbeit eingefahren werden. Der TV setzte sich vor allem dank seines großen Mittelbocks oder platzierten Schlägen ins Hinterfeld durch. Nachdem die ersten zehn Punkte gespielt waren, stellte sich der VCE auf den Gegner ein und spielte Punkt um Punkt einen Vorsprung heraus. Wie schon am letzten Heimspieltag war hierbei die Annahme besonders hervorzuheben. Die hoch angenommenen Bälle bildeten die Grundlage, für ein schnelles Spiel über alle Angriffspositionen. Der VCE gewann den ersten Satz souverän mit 25:17.

Comeback mit Feedback

Die überzeugende Leistung aus dem ersten Satz ließ die Eberstädter auf einen Sieg hoffen, doch dies sollte sich schnell ändern. Im zweiten Satz trat der TV sehr viel stärker auf und konnte sich durch mehrere Aufschlagserien absetzen und führte zwischenzeitig mit 17:13 das Spiel an. Hinzu kamen unübersichtliche Situationen, viele Eigenfehler und kaum erfolgreich abgeschlossene Angriffe des VCE. Dieser Moment erinnerte an vergangene Spieltage, in denen die zeitweise Unsortiertheit auf dem Feld den VCE bereits des öfteren in Bedrängnis gebracht hat. Doch diesmal zeigten sich keine hängenden Köpfe, diesmal wurde gekämpft, Punkt um Punkt. Bis bei 21:21 der Gleichstand geschafft war. Selten konnten sich die Jungs aus Eberstadt so stark aus einem Rückstand zurückkämpfen, wobei vor allem starke Abwehrleistungen von Thomas und Martin die Mannschaft vor einem schnellen Satzverlust retten konnte. Von dort aus, zeigten alle einen starken Willen zum Sieg und holten sich den Satz verdient mit 25:22 gegen immer stärker werdende Reinheimer.

Endlich wach

IMG_1012

Isogetränke nach erfolgreicher Arbeit. (Foto: Nils)

Aufgeweckt von stark angreifenden Reinheimern startete der VCE in den dritten und hoffentlich letzten Satz. Dabei waren die Eberstädter nicht wieder zu erkennen. Wie ein Orkan fegten sie durch die Reinheimer Sporthalle und arbeiteten sich schnell einen großen Vorsprung heraus. Reinheim versuchte das Spiel mit allen Mitteln zu drehen und wurde immer wieder gestoppt. Der VCE ließ nichts mehr anbrennen und brachte auch den letzten Satz souverän mit 25:12 zu Ende.

Besser spät als nie

Der überragende Sieg in Reinheim kann ganz klar auf eine klasse Teamleistung zurückgeführt werden. Stabiler, erfahrener und erwachsener zeigten sich die Jungs des VCE im Vergleich zum Saisonbeginn. Mit dem letzten Spieltag im März rückt die Möglichkeit in greifbare Nähe, einen weiteren Platz in der Tabelle hinaufzuklettern. Dabei muss der VCE jedoch auf Schützenhilfe aus Weiterstadt hoffen, die dem VC Ober-Roden II keine Punkte schenken dürfen. Auch wenn es sich um keinen Spitzenplatz in der Tabelle handelt, so kann die Mannschaft um Nils von Kriegsheim an diesem letzten Tag beweisen, dass sie ein fester Bestandteil der kommenden Saison in der BOL sein wird. Eine Mannschaft, die nach dem Sommer das obere Ende der Tabelle in Angriff nehmen wird.

So berichtet t-online.de

Es haben gespielt: Thorsten, Stephane, Christopher, Philipp H.,Martin, Nils, Florian, Thomas

Trainer: Nils

Bericht: Christopher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.