Mit Ach und Krach zurück in die Spur

Der VC Eberstadt gewinnt mit 3:1 beim SF Seligenstadt. Der Besuch im hessisch-bayrischen Grenzgebiet beim abstiegsbedrohten SF Seligenstadt hatte für die Herren des VC Eberstadt eigentlich ein deutliches Zeichen an die Verfolger werden sollen. Der letzte Spieltag sollte als Ausrutscher abgehakt und die Zeichen wieder auf Vollgas gestellt werden. So präsentierte sich die Mannschaft über weite Strecken jedoch nicht und so fühlten sich die drei Punkte am Ende auch nicht wirklich wie ein Sieg an.

Volleyball im Schuhkarton

IMG_20150201_182543_nvk

Mit vereinten Kräften: Philipp T., Philipp H. und Florian im Block gegen SF Seligenstadt.

Der erste Gegner des Tages zeigte sich schon beim Einspielen: Vor allem im ersten Satz stellte die niedrigen Hallendecke die Eberstädter vor einige Herausforderungen. So lief der VCE im ersten Satz lange Zeit einem zwei bis drei Punkterückstand hinterher, wobei viele Punkte des Gegners auf eine hohe Eigenfehlerquote zurück zu führen waren. Die aus der Hinrunde bekannte Sicherheit und vor allem Souveränität, mit der die Spiele aktiv bestimmt worden waren, wollte sich nicht einstellen. Es wurde zu wenig in der Abwehr gelaufen und vor allem die Annahme hatte große Probleme ihren Rhythmus zu finden und so war es folgerichtig auch für Zuspieler Florian Kunz schwierig ein druckvolles Angriffspiel auf zu ziehen.

Wechselbad der Gefühle

Der zweite Satz war aus VCE Sicht einer der besseren des Spieltages. Es wurde endlich gekämpft und das Spiel angenommen, die Annahme wurde besser, Florians Zuspiel variabel und vor allem im Block wurden wichtige Punkte gemacht. So ging dieser Satz deutlich mit 25:16 an den VCE. Im dritten Satz reagierten die Seligenstädter auf diese Blockarbeit und stellten ihren Angriff um. So wurde mehr gelegt und vor allem mit angeschlagenen Bällen an die Blockaußenhand Wirkung erzielt. Trotzdem konnte eine knappe Führung lange gehalten werden. Im letzten Abschnitt des dritten Satz entglitt dem VCE das Spiel vollends und und der mögliche 3:0 Sieg wurde trotz zwischenzeitlicher 21:18 Führung vergeben.

Am Ende den Sieg erzwungen

Mit viel Wut im Bauch ging es in den vierten Satz. Doch auch hier gelang es nicht, den bei einem Blick auf die Tabelle vermeintlich schwächeren Seligenstädtern entscheidende Punkte abzuringen. Im Gegenteil, beim Stand von 4:12 hatte Spielertrainer Nils von Kriegsheim bereits beide Auszeiten verbrauchen müssen. Zudem waren mit der Einwechselung von Martin Weber auf die für ihn ungewohne Außenposition früh alle taktischen Möglichkeiten ausgeschöpft. Doch die Maßnahmen zeigten Wirkung und so schien endlich bei der gesamten Mannschaft der Kampfgeist wieder aufzuflammen. Der VCE kämpfte sich aus seinem Tief heraus und es gelang, den 4.Satz mit 25:22 zu gewinnen. Ein entscheidendes Kriterium für die Wende im letzten Satz war sicher der riskante Wechsel – Martin Weber erzielte über die Außenposition wichtige Punkte, aber auch die guten Angaben von Florian und die wiedergewonnene Sicherheit im Block führten zu diesem Arbeitssieg.

Es bleibt ein etwas fader Geschmack zurück, doch letztendlich stehen drei Punkte auf dem Papier und die Tabellenführung wurde behauptet. Es wartet ein Stück Arbeit auf die Mannschaft. Die drei Wochen bis zum nächsten Spiel sind sicher gut und werden hoffentlich optimal genutzt. Insbesondere, da es dann Ende Februar zum direkten Verfolger Ober-Ramstadt geht, wo der VC Eberstadt sicher nicht auch nur einen einzigen Punkt verschenken will.

Positiv bleibt zu vermerken, dass Pavol Safarik nach langer Verletzungszeit wieder im Kader stand. Zwar noch ohne Einsatzzeit aber zum ersten Mal wieder in Trikot. Toi Toi Toi!

Thorstens Bilder vom Spiel VC Eberstadt vs SF Seligenstadt

Kader: Florian, Nils, Philipp T., Stephane, Martin, Pavol, Christopher, Philipp H.

Trainer: Nils

Autor: Philipp H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

no images were found