VCE gewinnt Herbstturnier in Ober-Roden

Die Saison 2019/2020 in der Landesliga Süd hatte für die Herren 1 des VCE gerade erst höchst erfreulich mit einem klaren 3:0 Sieg gegen die Eintracht aus Frankfurt begonnen, da wurde sie von der Herbstpause direkt wieder unterbrochen. Um nicht völlig aus der Übung zu kommen, begab man sich nach Ober-Roden, um dort das alljährliche Herbstturnier mitzunehmen. Der Dreizehn Mann starke Kader von Trainer Thomas Pirzer war durch diverse Urlaubs-, Krankheits- und Verletzungsausfälle auf Sieben geschrumpft.

Der VCE in Feierlaune.

Der VCE in Feierlaune. (c) König Hönig

Diese Sieben, darunter kein Trainer, kein Libero und mit Philipp nur einem etatmäßigen Mittelblocker ließen sich davon nicht unterkriegen und standen Samstag früh um halb 10 Uhr in Ober Roden in der Halle und waren bereit, sich für das erste Spiel einzuschlagen. Nun ja, Vier waren da, darunter kein Zuspieler (und mit Philipp nur eine etatmäßiger Mittelblocker). Das zweite Auto mit den beiden zu Beginn der Saison zur Mannschaft gestoßenen Stellern Max und Domi kam leicht verspätet, aber Einspielen wird gerade als Zuspieler ja eh überbewertet. Als einzige Landesligamannschaft in unserer Vorrundengruppe hatte man trotz kleinem Kader natürlich den Anspruch, als Sieger aus dieser hervor zu gehen. Zu Beginn führte dieser Anspruch zu kleineren Unsicherheiten. Man lies sich auf das Spiel der Gegner ein und es gelang zunächst nicht, den eigenen Stiefel herunterzuspielen. Das lag natürlich auch mit daran, dass sich Diagonalspieler Lenni und Paddy sowie Aussenspieler Konny mit der Aufgabe der zweiten Mittelblockposition abwechselten und es so zu Missverständnissen und Anlaufschwierigkeiten kommen konnte. Nach und nach fiel die Unsicherheit jedoch ab und es gab immer wieder Phasen, in denen der VCE seine Dominanz ausspielen konnte. Im ersten Spiel reichte es zu einem klaren 2:0 Sieg, im zweiten Spiel musste dann der Tie Break entscheiden. Damit war der Gruppensieg sicher und es ging in die Finalgruppe um die ersten drei Plätze.

In der Hauptrunde ging es dann zunächst gegen Liga-Konkurrenten und Gastgeber Ober Roden II. Die Hausherren präsentierten sich als starker Gegner, die insbesondere in der Abwehr einen guten Job machten. So fiel es den VCE`lern zunächst schwer, den nötigen Druck im Angriff aufzubauen. Den ersten Satz musste man daher noch abgeben. Im zweiten Satz gelang jedoch in allen Belangen eine Steigerung auf Eberstädter Seite. Die Annahme stand stabil, der Block wurde immer besser und im Angriff konnten die beiden Zuspieler zwischendurch gefühlt aus Fünf Angreifern beliebig wählen. So gelang es nicht nur, den Satz nach anfänglichem Rückstand zu drehen, sondern das Momentum im Tie Break klar zu halten und am Ende mit 15:9 zu gewinnen.

Da die Ober Rodener auch gegen die dritte Mannschaft der Finalgruppe verloren, stand der zweite Platz für den VCE schon fest. Im letzten Spiel des Tages ging es dann gegen den USC Gießen 2 aus der Landesliga Nord um den Turniersieg. Und dem USC steckt das lange Tie Break Spiel gegen Ober Roden noch gehörig in den Knochen (Samstag Abend, keiner hat mehr Bock!). Davon lies man sich auf Eberstädter Seite jedoch nicht anstecken. Im Gegenteil, die Jungs vom VCE drehten immer weiter auf. Die Stimmung auf dem Feld war super, in der Annahme wurden kaum Fehler gemacht und im Angriff krachte es aus allen Rohren. Der erste Satz wurde dann mit einer Serie von Fünf direkten Blockpunkten mit einem deutlichen Signal an die Gießener beendet: Den Ball kriegt ihr heute nicht mehr zu uns rüber. Und genauso wurde das Spiel dann auch fortgesetzt und beendet. Zwei klare Sätze reichten im Spielmodus des Turniers zum Gesamtsieg und so kürte sich der VCE in Ober Roden zum inoffiziellen Herbstmeister. Das gute Wetter am Wochenende konnte dann am Sonntag noch für letzte Stunden im Sand genutzt werden. Ab jetzt dann nur noch Halle. Wahrscheinlich. Mal sehen.

Am Schluss noch ein wenig Werbung in eigener Sache: Wir beteiligen uns an einem Spendenwettbewerb der Spardabank, um so Ausrüstung und Hallenzeiten für unseren Verein zu ermöglichen. Wer uns unterstützen möchte, kann gerne über den folgenden Link abstimmen und uns jeden Tag einmal kräftig nach vorne Voten!

HIER FÜR DEN VC EBERSTADT ABSTIMMEN!

Wer sich vergewissern will, das der Gewinn dabei in gute Volleyballerhände kommt, kann sich am kommenden Samstag, den 19.10. ab 15 Uhr in der Sporthalle der Georg Büchner Schule bei unserem ersten Heimspiel gerne selbst überzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.