Wieder Griesheim, wieder Tie-Break

Die Herren 2 des VCEs mussten erneut zum Auswärtsspiel nach Griesheim. Diesmal war der Gegner die erste Mannschaft aus Griesheim mit vielen bekannten Gesichtern.

Der VCE begann katastrophal. Nach starken Angabenserien des Gegners kamen die Herren 2 nicht mehgr ins Spiel und verloren den ersten Satz ganz klar mit 13:25. Dabei hätte es sogar noch einstellig werden können. Erst gegen Ende wachte die Mannschaft auf. Im zweiten Satz hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen und wollte das Debakel ausgleichen. trotz neuer Besetzung und mehreren Auswechselungen, sah es zu Beginn des zweiten Satzes ebenfalls nicht gut aus. Höhnisch riefen die Gegner bei den Auszeiten „Schimpfen Trainer, schimpfen“. Doch anscheinend fehlte genau das, um die Mannschaft aufzuwecken. Es ging ein Ruck durch die Mannschaft und das Spiel konnte trotz eines Rückstandes von 5:15 noch gedreht werden. Hart umkämpft gewannen der VCE den Satz mit 29:27.

Der dritte Satz entsprechend ähnlich verlaufen. Doch wiederum eine Annahmeschwäche zu Beginn des Satzes sorgte dafür, dass die Herren hinterherlaufen mussten. Am Ende war es wieder knapp, jedoch ging auch der Satz an die Hausherren mit 21:25. 4. Satz – selbes Spiel. Wie immer führten die Griesheimer. Mit der Ansage der Trainerin: „Habt einfach Spaß“ kamen die Mannschaft ganz anders aus der Auszeit. Sie hatten wieder Spass. Mechanismen funktionierten auf einmal, Bälle wurden versenkt und so geriet der Gegner ins Wanken. Bei dem Punktestand von 16:20 begannen die VCE Recken bereits „Tie-Break, Tie-Break“ zu singen und so kam es auch.

Frustriert von der Wendung des Spiels traten die Griesheimer zögerlich auf – ganz anders die Eberstädter. Voller Euphorie und Adrenalin wurde endlich von Beginn an ordentlich gespielt. Mit einem Zwischenstand von 8:3 ließen sich der VCE den Sieg nicht mehr nehmen. Am Ende stand es 15:8.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.