VCE Herren erobern Platz 2

Beim wichtigen Heimspieltag in der Volleyball Bezirks-Oberliga stand Trainer Thomas gegen die SSG Langen und den TV Reinheim unerwartet der komplette Kader zu Verfügung. Mitte-Philipp gab sich, nachdem er sich beruflich nach München abgesetzt hatte, die Ehre und auch Patrick kehrte aus der Reha aufs Parkett zurück.

VC Eberstadt gegen die SSG Langen

Andi und Lenni blocken einen Angriff der SSG Langen. Foto: VCE

Im ersten Spiel des Tages ging es um nicht weniger als den 2. Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation für die Landesliga berechtigt. Doch mit der SSG Langen, die im Hinspiel mit 3:0 die Oberhand behielt, bekam es der VCE mit einem echten Brocken zu tun. Von Nervosität war den Eberstädtern jedoch nichts anzumerken und nach einer Phase des gegenseitigen Abtastens legte der VCE los wie die Feuerwehr. Die Annahme um Thomas, Nils und Florian stand sicher und im Angriff wurden die Zuspiele von Thorsten durch die Bank konsequent verwertet. Mit 25:11 wurde die SSG im ersten Satz überrannt. Satz Nummer zwei verlief ähnlich einseitig. Bereits bei 17:7 lag der VCE wieder deutlich vorne. Geschlossen wurde in allen Mannschaftsteilen gearbeitet, gepunktet und gefeiert. Bereits Mitte des Satzes ersetzte Thomas Mittelblocker Christopher durch Dominik, um Körner zu sparen. Auch der zweite Satz ging nach nicht einmal zwei Rotationen mit 25:19 an die Hausherren. Gespannt durfte man nun sein, ob der VCE aus der letzjährigen Heimniederlage (2:3 nach 2:0 Satzführung) gelernt hatte. Und sie hatten. Mit der funktionierenden Aufstellung aus Satz eins wurde auch der letzte Satz sicher mit 25:17 gewonnen. Misson erfüllt, Langen mit 2 Punkten auf den dritten Rang distanziert.

VC Eberstadt gegen den TV Reinheim

Im zweiten Spiel des Tages ging es nun darum, den Vorsprung auf die SSG Langen aus zu bauen und am letzten Spieltag in Rüsselsheim aus eigener Kraft Platz zwei behaupten zu können. Der TV Reinheim, im Hinspiel noch locker 3:0 bezwungen, reiste in Minimalbesetzung an. Doch was zunächst wie ein Handicap aussah, entpuppte sich schnell als Vorteil.

Konnten die Eberstädter den ersten Satz noch bis zum 17:17 ausgeglichen gestalten, kamen die Reinheimer immer besser ins Spiel. Die gute Annahme um den pakistanischen Nationalmannschafts-Libero Al-Hassan ließ den TVR ein variables Angriffsspiel aufziehen, dem der VCE mit zunehmender Spieldauer immer weniger entgegen zu setzen wusste. Auf VCE-Seite schwand das Selbstvertrauen aus dem Spiel zuvor zusehends. Was normalerweise automatisiert funktioniert und abläuft, wackelte. Zwar versuchte irgendwie jeder Spieler das Ruder herum zu reißen, aber die Abstimmung war dahin. Thomas probierte die gesamte Bank aus und es gelangen hier und da durchaus gelungene Einzelaktionen – dies reichte aber nicht aus, um dem TVR an diesem Tag dauerhaft Paroli bieten zu können. Kurzum, das Spiel ging verdient mit 3:0 an den TVR, der in dieser Form auch für alle anderen Mannschaften in der Liga ein schwer zu schlagender Gegner ist.

Fazit

Jetzt also mal zusammen gerechnet, was ist passiert? Der VCE ist durch den Sieg gegen Langen auf den 2. Tabellenplatz vorgerückt, hat es aber versäumt nach zu legen. Die zwei Punkte Vorsprung reichen am letzten Spieltag selbst bei einem Sieg gegen Rüsselsheim nicht, um den Relegationsrang verteidigen zu können, wenn die SSG Langen zeitgleich ihren Heimspieltag mit 6 Punkten abschliesst. Es bleibt also spannend.

VCE: Thorsten, Stèphane, Lennart, Christopher, Dominik, Andreas, Philipp, Florian, Patrick, Martin, Nils, Thomas

Trainer: Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

no images were found