VC Eberstadt gewinnt gegen VC Ober-Roden – Drei glanzlose Punkte

Am fünften Spieltag waren die Herren des VCE zu Gast in Ober-Roden. Gegen den direkten Verfolger wollte man natürlich keinen Punkt abgeben und so startete die Mannschaft hochmotiviert in den ersten Satz. Von Beginn an wurde dem Spiel der Stempel des VC Eberstadt aufgedrückt, trotzdem konnte man sich erst in der Mitte des Satzes etwas absetzen. Was beim Stand von 13:24 wie eine sichere Nummer aussah, wurde dann noch einmal spannend. Eine völlig unnötige Angabenserie sorgte für ein deutlich knapperes Ergebnis, als der Spielverlauf des ersten Satzes vermuten ließ. Erst zum Spielstand von 21:25 konnte durch eine der wenigen guten Blockaktionen der Satz abgeschlossen werden. Es fehlte vor Allem in der Annahme, was auch im weiteren Spielverlauf zu einigen Problemen führte.

Besser im zweiten Satz

Der zweite Satz begann ambitioniert, doch wieder konnten sich die VCE-Herren nicht so absetzen, wie sie es gerne getan hätten. Drei bis vier Punkte Führungen wurden teilweise fahrlässig wieder hergeschenkt. Trotzdem wurde das Spiel im zweiten Satz stabiler und konnte mit 18:25 nach Hause gebracht werden. Der erste Punkt war damit geschafft, doch es lief alles andere als rund in diesem Spiel.

Der dritte Satz zum Vergessen, am Ende konzentriert

VCE gewinnt gegen VC Ober-Roden

VCE gewinnt gegen VC Ober-Roden

Der dritte Satz war aus VCE-Sicht der Tiefpunkt des Spiels. Sehr schwache Annahmen, zu wenig Druck im Angriff und schwere Beine in der Abwehr. All das sorgte für viel Unmut in der Mannschaft und schlussendlich zur Satzabgabe. Für den vierten Satz musste Spielertrainer Nils von Kriegsheim in die Motivationskiste greifen und die Mannschaft besann sich auf ihr Spiel. Es wurde positiver in das Spiel gestartet und auch die Annahme stabilisierte sich. Trotzdem musste Spielertrainer Nils beim Rückstand von 6:8 noch eine wütende Auszeit nehmen, um der Mannschaft in Erinnerung zu rufen, „dass wir hier doch bitteschön nicht in den Tie Break wollen, verdammt nochmal!“ Starke Serien in der Angabe, eine leidenschaftliche Feldabwehr und starke Angriffe über die Vier und „das andere Außen“, insbesondere von Florian Kunz und Stephane Przewozny brachten in der Folge wichtige Punkte und schließlich den souveränen Sieg im vierten Satz mit 14:25. So wurde mit wenig Glanz ein wichtiger Sieg nach Hause gebracht und die Mannschaft konnte sich entspannt anderen Dingen zuwenden. Mit jetzt 20 von 21 möglichen Punkten in der Tabelle wurde ein rundum zufriedenes Mannschaftsfoto in nagelneuen Trikots geschossen. Eingeweiht werden diese dann nächste Woche beim letzten Spiel der Hinrunde, bei dem es den VCE nach Dreieichenhain verschlägt. Mit einem erneuten Sieg wäre eine perfekt Hinrunde abgeschlossen.

Kader: Thorsten, Stephane, Martin, Christopher, Philipp H, Florian, Patrick, Nils, Philipp T

Coach: Nils

Autor: Philipp H

Hier gibts die Impressionen zum Spiel

Und hier die Bilder von Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

no images were found