Der erste Punkt in der Landesliga

Das letzte Vorbereitungsturnier ist gerade erst gespielt, es ist immer noch bestes Beachwetter, da steht bereits das erste Spiel der Hallensaison 18/19 an. Und damit auch das erste Landesligaspiel in der Vereinsgeschichte des VC Eberstadt. Bei so viel Neuem war es fast beruhigend, dass sich nicht alles ändert: Es ging nämlich direkt zu alten Bekannten der letzten Saison. Gegen die Jungs von der TG Rüsselsheim lieferte man sich letztes Jahr den Kampf um den ersten Tabellenplatz und musste sich am Saisonfinale mit 1:3 geschlagen geben. Die Rüsselsheimer stiegen damit direkt auf und die Herren 1 des VCE mussten diesen Schritt über die Relegation gehen. Das man nun die direkte Revanche auf dem Tablett serviert bekam, steigerte die Motivation natürlich noch einmal. Trainer Thomas musste verletzungsbedingt auf Mittelblocker Philipp verzichten, außerdem fehlten Pit und Neuzugang Konny auf Außen und Jan auf der Liberoposition.

Die Annahme stand im Spiel gegen die TG Rüsselsheim.

Der erste Satz begann mit vielen guten Aktionen auf Eberstädter Seite. Die Gastgeber kamen nur langsam in die Partie und die Eberstädter nutzten dies insbesondere zu Beginn gut aus. Viele gute Blockaktionen, eine äußerst stabiler Annahme-Riegel um Libero Thomas, Patrick und Nils und eine über das ganze Spiel hinweg teilweise spektakuläre Abwehr sorgten für einen schnellen Vorsprung. Ohne Wechsel und ohne Probleme konnten sich die Eberstädter mit 25:18 durchsetzen.

Der zweite Satz begann zunächst genau umgekehrt. Die Rüsselsheimer kamen schneller und besser ins Spiel und zogen früh davon. Der Block der Gastgeber setzte insbesondere den Eberstädter Außen und Diagonalangreifern stark zu und nur selten gelang es, sich nach den weiterhin guten Abwehraktionen selbst zu belohnen. Gegen Mitte des Satzes fing die Mannschaft sich wieder und der Satz entwickelte sich zu einem ausgeglichenen Schlagabtausch, der anfängliche Rückstand konnte jedoch nicht aufgeholt werden und der Satz ging mit 25:20 an die Gastgeber.

In Spielabschnitt drei waren jetzt beide Teams endgültig im Spiel angekommen. Es wurde sich nichts geschenkt und keins der Teams konnte sich entscheidend absetzen. Doch auch hier wurde deutlich, dass es den Gästen noch an Durchschlagskraft fehlt. Bis auf wenige Bälle über die Mitte hatten die Rüsselsheimer oft zu wenig Mühe, die Eberstädter Angriffe abzuwehren und ihrerseits mit deutlich mehr Wucht zu beantworten. Nur der bereits anfangs erwähnten sehr guten Abwehrleistung der Gäste ist es hier zu verdanken, dass ein größerer Rückstand vermieden wurde. Mit einem anstrengenden Kraftakt setzte sich Eberstadt zum Ende hin knapp durch und gewann Satz Drei mit 28:26. Der erste Punkt in der Landesliga war damit erspielt!

Ob es an den langen, kräftezehrenden Ballwechseln lag oder daran, dass die Gastgeber einfach mehr Variationsmöglichkeiten auf der Ersatzbank hatten ist ungewiss, jedenfalls konnte der VCE das Spieltempo in Satz Vier nicht aufrechterhalten. Bis zu einem ausgeglichenen Spielstand von 10:10 ging noch alles Gut, danach brachen die Gäste zusammen. Mehr oder weniger ohne weitere Gegenwehr und mit wenig Mut und vielen Fehlern im Angriff belohnten sich die Herren 1 des VCE leider nicht für ihre tolle Defensive und gaben die Sätze vier und Fünf mit 14:25 und 7:15 deutlich an die Rüsselsheimer ab.

Immerhin ein Punkt auf dem Konto, das ist besser als Nichts. Rüsselsheim hat über die Sommerpause zugelegt, der VCE hat da vielleicht noch etwas Nachholbedarf. Positiv bleibt zu vermelden, dass in den nächsten Wochen einige Urlauber und Verletzte zurückkommen und Trainer Thomas bei den nächsten Spielen somit sicher mehr Variationsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Bereits am kommenden Samstag geht es nach Auerbach für das zweite Spiel.

Hier noch der Nachbericht im Darmstädter Echo.

Es haben gespielt: Thorsten, Lennart, Patrick, Nils, Patrick S., Andi, Benni, Thomas

Autor: Philipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.