Damen holen sich die ersten BOL-Punkte

So richtig Fuß fassen konnten die Damen bisher nach zwei Spielen in der Bezirksoberliga-Süd noch nicht…

Mitschuld trägt auch der plötzliche Personalmangel. Eli fällt auf ungewisse Zeit verletzungsbedingt aus. Ari heiratete an diesem Wochenende (Glückwunsch again!). Kapitänin Linda war im ersten Spiel des Heimspiels nicht dabei. Alica konnte den Spieltag nicht komplett mitbestreiten und Lisa quälte sich mit Rückenschmerzen durch den Spieltag. Alles nicht so optimal.
Deswegen hatten die Damen keinen leichten Heimspieltag vor sich. Gestartet wurde zu siebt – und das nur dank Aushilfsspielerin Hannah, die auf der Mitte eine super Unterstützung ist.

Daher herrschte schon in Spiel 1 gegen den Mitaufsteiger Orplid eine gewisse Nervosität und Unsicherheit, obwohl man sich in der vergangenen Saison und im Trainingsspiel vor wenigen Wochen immer gegen Orplid durchsetzen konnte.

Zudem hatte man das Gefühl, die VCE Damen waren in eigener Halle zu Gast. Orplid war zum Lokalderby mit 14 Spielerinnen und jeder Menge lautstarker Zuschauerunterstützung auf den Rängen angereist. Trotzdem schafften es die Eberstädterinnen im ersten Spiel nach einem mauen Start mit Satzverlust zurück in die Spur und fanden letztendlich ihre Linie im Spiel.

Nach Satz 1 erspielte sich das Team gegen Orplid in den darauffolgenden Sätzen immer recht schnell ein angenehmes Punkte-Polster und behielt dann die Oberhand. Am wichtigsten war, nicht nachlässig zu werden.

Denn zwischendurch machte es Orplid nochmal spannend und kam mit guten Spielzügen und starken Aufschlägen nah ran. Die Führung gab der VCE allerdings nicht mehr ab und damit endete das erste Spiel verdient mit einem 3:1-Sieg für die VCE Damen (25:27, 25:19, 25:22, 25:18).

Yeah, die ersten 3 Punkte in der Bezirksoberliga!

Im zweiten Spiel wartete ein sehr (nicht nur BOL-) erfahrenes Team als Gegner auf, Zeilhard. Bei den VCE Damen herrschte durch den Sieg eine lockere Stimmung. Man sah selten einen so guten Matchstart. Die Damen legten direkt eine kleine 4-Punkte-Führung mit guten Aufschlägen und tollen Angriffen gegen Zeilhard vor. Beide Teams spielten tollen Volleyball zusammen. Nebenbei behielten die Erberstädterinnen erstmal die Führung. Es kam immer wieder zu Schlagabtauschen und längeren Ballwechseln. Aber noch nie verpuffte die Lockerheit und damit eigentlich befeuerte Energie so schnell wie diesen Samstag. Vielleicht knackte man noch die 10 Punkte mit einem kleinen Vorsprung, aber danach ging es steil bergab.
Die Erschöpfung setzte jedem mental und körperlich zu. Lediglich auf Kathi war im Angriff noch Verlass. Sie hämmerte ihre Angriffsschläge von Außen unermüdlich in die gegnerische Feldhälfte. Auf der anderen Seite machten die Zeilharderinnen kaum Fehler und verteidigten stark. Sie verwandelten ihre Angriffe clever – im Gegensatz zu den Eberstädterinnen.
Deshalb ging das Spiel mit einem klaren 0:3 an Zeilhard. Aber die VCE Damen haben das Gefühl „da geht was im Rückspiel!“ (18:25, 15:25, 11:25).

Es spielten: Alica, Anne, Hannah, Kathi, Linda, Lisa, Marlen, Melanie.

Die Fotos werden dem VCE von Bastian Roth (Trainer Orplid Darmstadt) zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.